Besuch aus Amazonien: Indige aus Peru berichten aus ihrem Leben und ihrem Kampf um Gerechtigkeit, Regenwald und Klima

Datum31. August 2022 (Mi) - 19:00 - 20:30 Uhr

Zu Gast sind zwei Vertreter*innen des vom Aussterben bedrohten, indigenen Yanesha-Volkes aus den letzten Regenwäldern Zentralperus:
Pablo Hoyos ist das Oberhaupt dieses Volkes, dessen Untergang mit der Ankunft deutschstämmiger Siedler auch aus dem Rheinland begann, und Estela Jimenez, die erste je zur Dorfchefin gewählte Yanesha-Frau überhaupt.

Gemeinsam berichten sie aus ihrem Leben voller Entrechtung und Vertreibung, aber auch davon, wie sie mit der Unterstützung des Kölner Vereins Chance e.V. die Rechte ihres Volkes verteidigen und sich für Regenwald- und Klimaschutz engagieren.

Die beiden Yanesha und das Team von Chance e.V. ermöglichen einen Blick auf die ganz persönlichen Dimensionen der Folgen des Kolonialismus, dessen moderne Formen die letzten indigenen Völker in den Untergang treiben. Dekolonialisierung, Nord-Süd-(Klima-)Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit gehören zu den dringendsten Aufgaben unserer Zeit.

Die Volkshochschule Köln kooperiert mit dem Chance e.V. und dem Büro für Internationale Angelegenheiten der Stadt Köln.

Veranstaltet von: VHS Köln