Filmfestival – Visions of Iran

23. Mai 2022

Iranisches Filmfestival Köln – 26. bis 29.5.2022 im Filmforum NRW Köln

Endlich wieder im Kino! Nach zwei Corona-Notausgaben kehrt „Visions of Iran“ ins Filmforum zurück. Vom 26. bis 29. Mai 2022 gibt es neue Visionen aus dem faszinierenden Kinoland Iran.

Viele Spielfilme umkreisen die Grenze zwischen Schein und Realität, Vergangenheit und Gegenwart: Der Schauspieler Ali Mosaffa verliert sich in dem nostalgisch-verrätselten „Absence“ im schönen Prag. Mohsen Gharaeis Star-besetzte Dürrenmatt-Adaption „Majority“ kommt wie ein Sergio-Leone-Western daher. Und im visuell eindringlichen Meisterwerk „Careless Crime“ verschmilzt Shahram Mokri die Zeit der Revolution mit dem Jetzt. Auch in Karim Lakzadehs Fantasy-Roadmovie „The Great Leap“ und Hossein Toghirys Liebesdrama „Light Year“ werden die Protagonist*innen von der Vergangenheit eingeholt.

Im Dokumentarfilm erinnert sich Pegah Ahangarani an die Achtziger Jahre („I Try To Remember“), „Holy Bread“ folgt den kurdischen Kulbar-Lastenträgern, und „Woodgirls“ begleitet zwei rebellische Schreinerinnen (Regie: Azadeh Bizargiti). Mit dem Umweltfilmer Mohammad Ehsani („Water Will Take Us“) diskutieren wir Klimawandel und Wassermisswirtschaft.

Ghasideh Golmakani hat aktuelle Kurzfilme von Filmemacherinnen ausgewählt. Und in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendfilmfestival „Cinepänz“ läuft der schöne „The Apple Day“ von Mahmoud Ghaffari.

Als Gäste werden u. a. Hossein Toghiry, Mohsen Gharaei, Ghasideh Golmakani sowie die Darsteller*innen Mahdieh Marzban („Majority“) und Pedram Sharifi („The Great Leap“, „Majority“) erwartet. Ali Mosaffa und Mohammad Ehsani sind angefragt.

Das vollständige Programm mit allen Filmen des Filmfestivals findet ihr hier.

Karten für die jeweiligen Filme könnt ihr hier kaufen. Für 35 Euro könnt ihr euch auch einen Festivalpass holen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.