Ökostadtführer



Der Kölner Ökostadtführer wurde im Jahr 2000 vom Katalyse Institut ins Leben gerufen. Als digitaler Stadtführer diente er als Anlaufstelle für ökologische, faire und klimafreundliche Waren und Dienstleistungen in Köln. Im Jahr 2004 hat der KölnAgenda e.V. die Administration und Redaktion übernommen. 2012 erfolgte ein kompletter Relaunch der Internetseite unter Federführung von Marcel Hövelmann, der dieses Projekt mit UrbanGrün ehrenamtlich betreute.

Auf der Suche nach politisch korrekten Produkten und umwelt-, tier- und menschenfreundlichen Alternativen zum alltäglichen Konsumwahn wurde man im Ökostadtführer fündig. Das nächste Café, wo es einen leckeren Fair-Trade-Kaffee oder Tee gibt? Oder einen Architekten, der sich im Passivhausbau auskennt? Wo gibt es faire T-Shirts? Mit dem Kölner Öko/Bio-, Fair Trade- und Klimastadtführer wurde die Suche erleichtert. Anhand eines Kriterienkatalogs wurden – rein ehrenamtlich – möglichst umfassend viele/alle relevanten lokalen Adressen aufgelistet.

Das Projekt wurde im Jahr 2020 beendet.